_negativ_

am besten überall in brno (und auf der welt)

wie überall sind auch hier die leute besessen von autos
die sie überall abstellen an ecken einfahrten fußgängerfurten am liebsten direkt vors schild NEPARKOVAT
(dazu gäb's eine eigene sammlung an bildern falls gewünscht)

es ist kein durchkommen mit kinderwagen musste ich oft umkehren weil sich keine lücke fand
jetzt kinderwagenlos gehe ich oft auf der straße hab keine lust aufs andiewandgequetschtsein
möchte auch in der mitte gehen die straßenfluchten mittig sehen 

ob stadtfotografie sich in den letzten jahrzehnten gewandelt hat andre kadrierung
allein weil die untere reihe der häuser das erdgeschoss nicht mehr sichtbar ist? die bauten schweben
jetzt meist ohne haftung zum boden über unsichtbar bleibenden autodachkolonien OHNSOCKELFOTOGRAFIE? 

ich würd so gern schaufenster ablichten passageneingänge portale frontal   
aus der distanz der anderen straßenseite sehe von dort aber nichts nur immer cars cars cars
(autíčko sagen sie hier sind aber keine maulwurfwägelchen sind riesenwagen erdgeschosshoch) 

wann nur verlässt uns die autopest?!! provinz droht? ach quatsch! urbanität ist da wo's keine autos gibt
stattdessen kreuzundquergehen und straßenbahnen die fülle linksrum rechtsrum geradeaus
so wie man's kennt vom film der fotografie als die moderne modern war nicht dick und faul

(unter parking zone hätte man da eher was für picknick und ballspiele verstanden nicht STADTRAUMRAUB)