Vita

Bettina Hartz wurde 1974 in Berlin geboren. Sie ist Schriftstellerin, Fotografin, Kulturjournalistin und Essayistin.

Von 1994 bis 1999 studierte sie Germanistik sowie Musik- und Theaterwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Das Studium schloss sie 1999 mit einer Magisterarbeit zu Thomas Bernhards Theaterstück DER IGNORANT UND DER WAHNSINNIGE ab (erschienen 2001 im Teiresias-Verlag, Köln). Von 1995 bis 1999 war sie Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Seit 1999 ist sie Schriftstellerin und Kulturjournalistin (u. a. für Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Die Zeit / Zeit onlineDer Freitag, Literaturen, fixpoetry, tazNZZ). Sie veröffentlicht regelmäßig in literarischen Zeitschriften (u. a. Edit, Sprache im technischen Zeitalter, plumbumDrei Raben/Budapestoda) und Anthologien (u. a. Jahrbuch der Lyrik, Flandziu, Covering Covered – Neue deutschsprachige Prosa). Von Januar bis November 2009 schrieb sie unter dem Titel AUF DEM SOFA einen Blog über ihre Lektüren.

Sie schreibt Drehbücher, Theaterstücke, Prosa und Lyrik. 2006 erschien ALTFUNDLAND – ANSICHTEN VON ITALIEN (Lunardi), 2007 die Erzählung „Nicht viel“ (Lunardi), mit der sie 2006 in die Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums eingeladen worden war. 2012 veröffentlichte sie mit AUF DEM RAD eine Poetik und Kulturgeschichte des Radfahrens (DVA); seither schreibt sie auch immer wieder zu Stadt- und Umweltthemen.

Sie reist gern nach (Mittel-)Osteuropa und immer wieder nach Italien.

 

CV

Bettina Hartz, born in Berlin, Germany, is a writer, photograph, and critic.

Bettina Hartz was born in East-Berlin in 1974. From 1994 to 1999 she studied German literature, theatre and music sciences at the Humboldt-University, Berlin, with a scholarship by the Studienstiftung des deutschen Volkes. Her Master’s thesis was about a theatre-play by Thomas Bernhard (published 2001 by Teiresias, Cologne).

Her first literary book, ALTFUNDLAND, was published by LUNARDI, an independent Berlin Editor in 2006; a year later her short novel NICHT VIEL followed (LUNARDI, 2007); for this text she was the recipient of a literature fellowship from the Literarisches Colloquium Berlin a year before. In 2012 she published a cultural history of bicycle and poetic of cycling AUF DEM RAD (DVA).

She writes prose, theatre plays, film-scripts and poetry, and works as a critic for a number of German newspapers and magazines (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Die Zeit / Zeit online, Der Freitag, taz, NZZfixpoetry). With her monologue SCHLEMIHL she was invited by the Deutsches Theater Berlin; her play DER WIND was on the short-list at the zwischenwege-festival, Freiburg i. Br. (2015).

She 
lives and works in Berlin, Germany.

 

PREISE_STIPENDIEN / AWARDS _RESIDENCIES_RECOGNITION
2018__
Residenz Brno/Leipzig im Rahmen von AhojLeipzig2019
2017/18__Lydia-Eymann-Stipendiatin in Langenthal (Schweiz)
2015__mit dem Theaterstück DER WIND auf der Short-List des zwischenwege-festivals Freiburg
2013__Alfred-Döblin-Stipendiatin der Akademie der Künste Berlin in Wewelsfleth (Schleswig-Holstein)
2013__Writer in Residence MARKO MARULIC in Split (Kroatien)
2012__Preisträgerin des Hildesheimer Lyrikwettbewerbs (lyrik-bestenliste.de)
2006__Stipendiatin der Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB)
2003__mit dem Theaterstück SCHLEMIHL 2 eingeladen beim Forum Junge Dramaturgie am Deutschen Theater Berlin
2002__Nominierung für den MANUSKRIPTE-PROSA-PREIS

 

BUCH-VERÖFFENTLICHUNGEN / PUBLISHED BOOKS
2012__
AUF DEM RAD. Eine Frage der Haltung (DVA)
2007__NICHT VIEL. Erzählung (Lunardi)
2006__ALTFUNDLAND. Ansichten von Italien (Lunardi)
2004__EXPEDITION LUNARDI. Eine Anthologie (Lunardi)
2001__DAS MÄRCHEN IST GANZ MUSIKALISCH. Thomas Bernhards Stück DER IGNORANT UND DER WAHNSINNIGE (Teiresias)
2000__THEODOR FONTANE IM LITERARISCHEN LEBEN. Zeitungen und Zeitschriften, Verlage und Vereine. Schriften der Th.-Fontane-Gesellschaft 3 (de Gruyter)

 

WEITERE INFORMATIONEN_TERMINE / FURTHER INFORMATION_EVENTS
LITERATURPORT
FIXPOETRY